Schulweg und Verkehr

Schulweg und Verkehr

Wie kommt mein Kind am besten zur Schule?

Gut ausgebaute Rad- und Fußwege bieten die Möglichkeit, aus Sasel und Volksdorf mit dem Rad oder zu Fuß zur Schule zu kommen. Viele nützliche Tipps und einen kindgerechten Schulwegplan finden Sie hier.

Wo kann ich parken?

Parkmöglichkeiten gibt es in den Straßen: An den Teichwiesen, Am großen Teich, Foßsöhlen, sowie auf dem Parkplatz der ehemaligen kleinen Turnhalle (aus Volksdorf kommend ca. 200 m vor der Schule auf der linken Seite). Um die Verkehrssicherheit der Schulkinder zu unterstützen, bitten wir Sie als Eltern darum, nicht direkt vor oder neben unserem Schulgelände zu parken. Die Parkplätze direkt vor der Schule sowie vor der Turnhalle sind in der Zeit von 7.00-16.00 Uhr ausschließlich für die Mitarbeiter/innen der Schule vorgesehen. Bitte parken Sie nicht auf diesen Flächen, um den Pädagogen/innen ungestörten Zugang zu den Parkplätzen zu ermöglichen.

Ab wann kann mein Kind allein zur Schule gehen?

Ab dem 2. Halbjahr der 2.Klasse kann Ihr Kind bis zum Gelände der Schule gebracht werden, von dort kann es den Weg zum Gebäude alleine bewältigen. An der TWS gilt das Motto: „Ich bin ein großes Schulkind – ab hier kann ich alleine gehen!“ Unterstützen auch Sie Ihr Kind in diesem Schritt der Selbstständigkeit. Viele weitere Tipps zum Schulweg finden Sie hier.

Gibt es eine Schulwegbörse?
 

Nein, private Initiativen sind erforderlich. Beim ersten Elternabend im Schuljahr können z.B. über Stecknadeln auf einer Karte in der Klasse oder das Erstellen einer eigenen Google Map gemeinsame Schulwege identifiziert werden, um Fahr- oder Gehgemeinschaften zu organisieren.

Gibt es Elternabende zum Thema „Verkehrssicherheit“?
 

Vereinzelt werden Elternabende für die Erstklässler von der Polizei veranstaltet. Infos erfolgen dann über den/die Klassenlehrer-/in. Auf der Website haben wir viele weitere Angebote zur Verkehrserziehung zusammengefasst.

Wie ist die Polizei in die Arbeit der Schule eingebunden?
 

Als Ansprechpartner der Polizei gibt es an der TWS einen Polizeiverkehrslehrer und einen Cop4U, die vielfältige Aufgaben in der Schule übernehmen. Sie haben feste Sprechzeiten, in denen Fragen zur Verkehrserziehung oder auch sonstige Themen angesprochen werden können. Die Sprechzeiten erfahren Sie im Schulbüro.

Was ist die Aktion „Zu Fuß zur Schule“?

Dies ist ein Hamburg-weiter Wettbewerb der Grundschulen, in dem es darum geht, an welcher Schule die meisten Kinder zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule kommen. Wenn sie mit dem Auto gebracht werden, sollen sie zumindest den restlichen Weg zur Schule zu Fuß gehen.

Was ist die Schultüten-Aktion?

Bei der Einschulungsfeier der Erstklässler erhalten die Eltern eine Information darüber, wie die Kinder sicher zur Schule kommen und die Eltern die Verkehrssicherheit rund um die Schule erhöhen können.

Teilgebundene Ganztagsschule (GTS) – Grundschule mit Vorschulklassen